You are here

Verrückte und außergewöhnliche Events in Finnland

Spinnen die Finnen?

Oder haben sie einfach nur originelle, witzige Veranstaltungen ins Leben gerufen, die fernab unserer Normalität liegen? Wir haben die skurrilsten Events in Finnland einmal aufgelistet!

Weltmeisterschaft im Ehefrauentragen (Sonkajärvi)

Seit über 13 Jahren schon findet dieses jährlich Event in Sonkajärvi statt. Und es wird immer populärer. Die Idee zu diesem Wettbewerb entstand in Sonkajärvi, dem heutigen Veranstaltungort und hat, trotz der humorvollen Aspekte, tiefe Wurzeln in der lokalen Geschichte.
In den späten 1800er Jahren gab es in der Gegend einen Banditen namens Rosvo-Ronkainen, der in seine Truppe nur diejenigen Männer aufzunehmen versprach, die ihre Stärke und ihr Durchhaltevermögen auf einer herausfordernden Strecke unter Beweis stellen konnten.
In jenen Tagen war es allerdings auch gängige Praxis, Frauen aus den Nachbardörfern zu stehlen.

Schlammfußball (Hyrynsalmi)

Dieser Wettbewerb im Nordosten Finnlands macht seinem Namen alle Ehre: Der Fußballplatz ist ein Sumpf, es gibt kein Abseits und Gewinner ist, wer die meisten Tore schießt. Das ist alles, was man über die Matschfußball-WM wissen muss und dass man seine Schuhe nicht im Matsch verlieren sollte.

Luftgitrarren-WM (Oulu)

Eine außergewöhnliche Veranstaltung für Musikliebhaber: Die Weltmeisterschaft im Luftgitarre spielen in Oulu. Haben Sie jemals Luftgitarre gespielt? Die Kandidaten haben es schon nicht so einfach, aber es ist einfach lustig zuzusehen. 

Weltmeisterschaft im Beerernpflücken (Suomussalmi)

Wie bitte? Man kann keinen Wettbewerb im Beerenpflücken abhalten? Und ob! Der aktuelle Weltrekord liegt allerdings bei 27,98 Kilogramm Preiselbeeren in einer Stunde, das ist schwer zu schlagen.

Eisschwimmen (ganz Finnland)  

Die Hartgesottenen schwören darauf, dass es den Kreislauf anregt, die Stimmung hebt und ein allgemeines Wohlbefinden auslöst. Die normalen Menschen tendieren eher zu dem Verständnis, dass es einfach nur verrückt ist. Aber avantouinti, oder Eisschwimmen, ist ein altehrwürdiger, finnischer Brauch. Sie müssen hierfür nur zu einem zugefrorenen See gehen (dieser ist in einem finnischen Winter nicht sehr schwer zu finden), ein großes Loch hineinbohren, einmal tief durchatmen (und evtl. einen Schluck Wodka nehmen) und dann ganz schnell eintauchen. In Finnland wird scheinbar zwischen drei Typen an Eisschwimmern unterschieden: Die Robusten ziehen sich einfach aus und tauchen ins Wasser ein. Diejenigen mit einem gewissen Anspuch an mehr Komfort, entkleiden sich in einem geheizten Umkleideraum. Und die wirklichen Softies heizen sich erstmal in der Sauna auf. Wählen Sie sich also Ihren Favoriten und suchen Sie sich eines der zahlreichen Eislöcher.

Weitere ungewöhnliche Events in Finnland

  • Melkschemel-Werfen (Bauernhöfe in ganz Finnland)
  • Tisch-Trommeln (Bars und Restaurants)
  • Mückenklatschen
  • Wettbewerb "Sitzen im Ameisen-Nest" (in jedem Wald, der Ihnen beliebt)