Åland Inseln

You are here

Insel-Hopping im Schärengarten

Per Fahrrad entlang der finnischen Westküste

Westlich der ehemaligen finnischen Hauptstadt Turku breitet sich das weitläufigste Schärenmeer Europas aus. Die genaue Anzahl der Inseln und Inselchen lässt sich schwer festlegen, Schätzungen bewegen sich zwischen 20.000 und 50.000. Und hier ist von felsigen Klippen und üppig-grünen Eilanden bis hin zu bewohnten Inseln mit Holzhäusern und rotbemalten Bootshäusern alles dabei.

Am besten und auf ganz natürlich-gesunde Art lässt sich die vielleicht schönste Schärenwelt Europas im „Insel-Hüpfen“ per Fahrrad erkunden -  mit Hilfe vieler kleiner Fähren und Brücken, die die einzigartige Naturlandschaft miteinander verbinden. Ob individuell geplant oder als ausgearbeitetes Reisepaket gebucht – schnappen Sie sich Ihr Fahrrad (oder mieten Sie eins vor Ort) und reisen Sie nach Finnland. Es lohnt sich garantiert…

Info-Seite der Turkuer Schären hier>>  

Schären-Ringstraße (oder: Archipelago Trail)

 Es handelt sich nicht so sehr um eine "Straße", sondern vielmehr um eine kreisförmige, rund 200 km lange Route, die glatt für Fahrradfahrer konzipiert worden sein könnte. Außer 160-190 Kilometern Straße kommen noch ca. 30-50 Kilometer Wasserweg von einer Insel zur anderen hinzu - abhängig von der Route die man gewählt hat. Die unzähligen kleinen Brücken und Fährüberfahrten zwischen den Inseln sind tolle Gelegenheiten, eine Pause einzulegen und einfach die Aussicht zu genießen.

Obwohl man je nach Fahrrad-Route mehrere Fähren benutzt, ist die Reise durch die Schären ein preiswertes Vergnügen: Nur ein Verbindungsschiff auf der Hauptstrecke der Schären-Ringstraße ist kostenpflichtig, alle übrigen Fähren sind kostenlos. Die komplette Tour der Schären-Ringstraße ist 2013 aufgrund der Fahrpläne der Fähren von ca. Anfang Juni bis Ende August möglich.
 

Attraktionen und Übernachtungsmöglichkeiten
Im Schärengebiet gibt es zahlreiche Museen, historische Gebäude, Burgen und Ruinen, dazu noch den Saaristomeri Naturschutzpark, einer der zwei Naturschutzparks Finnlands, die mit dem PAN Park Zertifikat ausgezeichnet wurden. Man hat also auch die Möglichkeit eine vielseitige Landschaft zu erkunden, z.B. auf einer geführten Bootstour zum Thema Flora und Fauna.
Während des Sommers können Besucher verschiedene Ausstellungen über das maritime Erbe der Inseln entdecken, einkaufen gehen oder den Abend an einem der vor allem im Juni und Juli belebten (Segel-)Gasthäfen verbringen. Die Häfen bieten natürlich auch Unterkünfte an.
Darüber hinaus gibt es natürlich jede Menge Campingplätze, Ferienhäuser und Hotels, die einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen.

Mehr über die Schären-Ringstraße finden Sie hier>>

Die ganze Route oder eine kürzere Option?

Wenn man von Turku aus startet oder ggf. mit Kindern unterwegs ist, sind die kompletten 200 Kilometer der Hauptroute vielleicht ein bisschen zu viel. Obwohl es genügend Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten gibt und die obligatorischen Fährenüberfahrten einen sozusagen zwingen vom Sattel zu steigen und den Ausblick zu genießen.

Als Alternative bietet sich z.B. die Kleine Schären-Ringstraße an. Diese Rundfahrt kann während des ganzen Sommers von Mitte Mai bis Ende August täglich begonnen werden, Radler sollten 2 Tage für die ca. 100 km einplanen, denn gemütliche kleine Gaststät­ten sowie die schöne Natur laden ein, die Tour auf mehrere Tage auszudehnen und zu genießen. Auch die Kleine Schären-Ringstraße führt über idyllische grüne Inseln, die wie auf einer Perlenkette aufgereiht und durch kleine Fähren miteinander verbunden sind. Gestartet werden kann z.B. in Turku oder Naantali. Weitere Stationen sind Rymättylä, Nagu und Pargas.

Mehr Infos hier>>:

 

Weitere Infos:

 - Allgemeine Informationen zum Fahrradfahren entlang des Archipels finden Sie hier>>

- Info-Seite der Turkuer Schären finden Sie hier>>

- Infoseite über Turku und Umgebung: www.visitturku.fi

- Naantali Tourist Service: www.visitnaantalifinland.com

- Die Fahrpläne der Schären-Fähren finden Sie hier>>

- Für die Fähre von Hanka (Südspitze von Rymättylä) nach Nagu besuchen Sie www.ostern.fi.
  Hier sollten Sie den Fahrplan für diese Überfahrt vor Beginn Ihrer Reise sorgfältig prüfen, denn das Verbindungsschiff MS Östern fährt nur 3x täglich.

- Impressionen der Schärenringstraße finden Sie hier>>

- Ausgearbeitete Touren und Pauschalarrangements –auch in Kombination mit Wander- und Paddeltouren – gibt es z.B. hier>>

Kartenmaterial:

- Info-Material inkl. Karten der Turkuer Schären hier>>