Motorrad Finnlines Star Klasse

You are here

Mit dem Motorrad zum Nordkap

Endlich wird mein Traum wahr. Die Motorradtour zum nördlichsten Punkt Europas wird der wohl spannendste Urlaub meines Lebens. Auf dieser Reise erwarten mich wunderschöne Landschaften, unvergessliche Erlebnisse sowie Ruhe und Entspannung. Auf geht’s!

Ich spüre den Wind in meinem Gesicht und den Motor unter mir. Ich sehe grüne Wälder, eingebettet zwischen tiefblauem Wasser. Die Ostsee habe ich bereits hinter mir gelassen und vor mir liegt die wilde Schönheit des Nordens und das Ziel meiner Motorradtour: das Nordkap. Die viertägige Route von rund 1.500 km Länge startet in Helsinki, der Hauptstadt Finnlands, und führt mich über die finnische Seenplatte nach Lappland und weiter bis nach Norwegen.

Über Tampere erreiche ich schnell mein erstes Ziel, den Campingplatz am Pyhäjärvi-See. Die gewonnene Zeit nutze ich, um mir ein Boot zu mieten und die Ruhe auf dem stillen See zu genießen. Am Abend geht es natürlich in die finnische Sauna – mit einer kleinen Erfrischung beim Schwimmen im kühlen Seewasser.
Die üppigen Wälder und Seen verwandeln die Landschaft entlang der Strecke in ein Naturerlebnis. Über mir ziehen plötzlich Wolken auf, mein Visier beschlägt und die unaufhörlich auf den Asphalt prasselnden Tropfen zwingen mich beim nächsten Campingplatz an der finnischen Küste in Oulu anzuhalten.

Nach einer stürmischen Nacht setze ich mit den ersten Sonnenstrahlen, die durch die Kiefern brechen, meine Reise Richtung Lappland fort. Ich durchquere Rovaniemi, die Stadt am Polarkreis, während mein Blick über die ursprüngliche Landschaft Finnlands schweift – nur die Elche und Rentiere verstecken sich weiterhin.

Der Weg führt mich nach Ivalo, vorbei am Fjell Saariselkä und durch die karge nordfinnische Landschaft. Auf dem Campingplatz am Inarisee, wo selbstverständlich auch eine Sauna vorhanden ist, miete ich mir eine Blockhütte und genieße den malerischen Sonnenuntergang. Bei Einbruch der Abenddämmerung bekomme ich nun doch Besuch – eine Rentierherde.
Am nächsten Tag, als ich die norwegische Grenze überquere, wird das Wetter kühler. An mir vorbei ziehen hohe Brücken, lange Tunnel und riesige Schluchten, die mich meinem Ziel immer näher bringen. Als die Dunkelheit über Norwegen einbricht, erreiche ich mein Ziel – ein einmaliges Gefühl. Die viertägige abenteuerliche Fahrt zum Nordkap durch die atemberaubenden Landschaften – meine Nummer eins aller Motorradtouren.

Tipp:

Unterwegs gibt es viele gut ausgestattete Campingplätze. Mehr unter http://www.camping.fi/tmp_etusivu.asp?sua=5&lang=4&s=1357

Sparen Sie Kilometer:

Wenn Sie durch Finnland zum Nordkap reisen, sparen Sie Kilometer: Während die o.g. Beispielroute von Helsinki zum Nordkap ca. 1500 km ausmacht, beträgt eine Reise von Oslo über Schweden und entlang des Bottnischen Meeresbusens zum Nordkap ca. 1900 km. Von Oslo entlang der norwegischen Küste sind es sogar weit mehr als 2000 km.