You are here

Strände in Skåne

Die Symbiose aus salziger Meeresbrise, ätherischem Kiefernduft, menschenleeren Stränden und Seemöwengeschrei verheißt ein einzigartiges, natürlich-sinnliches Erlebnis. Wenn diese Stichworte fallen, muss es sich um einen der wunderbaren Strände von Skåne handeln. Die südlichste Region Schwedens besitzt mit die schönsten Küsten und Strandabschnitte des Landes, ideal, um sie per Auto zu erkunden.

Mälarhusen und Sandhammaren

Der Strandabschnitt zwischen Mälarhusen und Sandhammaren liegt gut 10 km südlich des pittoresken Fischerdorfes Skillinge und kann gut und gerne als einer der besten Strände Schwedens bezeichnet werden. Weite, mit wilder Vegetation bewachsene Dünen an feinem, weißem Sandstrand bieten ausgezeichnete Möglichkeiten zum Picknick oder Drachenfliegen. Das tiefblaue Wasser lädt ein zum genussvollen Bad. Ein Teil des Abschnitts um Hagestad ist ein nicht markierter FKK-Badestrand und somit ein Hort textilfreier Glückseligkeit inmitten der wilden Natur. Mälarhusen und Sandhammaren stehen für ungestörten Badegenuss mit viel Platz und wenigen Besuchern. Parkmöglichkeiten bestehen in Strandnähe.

Mölle

Das schmucke Fischerdorf Mölle gilt als eines von Schwedens ersten Baderesorts und liegt am Ende der Halbinsel Kullahalvön im Nordwesten von Skåne. Der Strand des Ortes erregte in den 1890er-Jahren Aufmerksamkeit als einer der ersten, wo Frauen und Männer zusammen baden konnten – ein Skandal zur damaligen Zeit. Noch immer gilt Mölle als populäre Badedestination und ist bekannt für seine schönen Sandstrände. Mölle besitzt eine ausgezeichnete Infrastruktur und bietet mit seinen Hotels, Restaurants, Supermärkten und Campingplätzen ein umfangreiches Angebot an Unterkünften und Verpflegungsmöglichkeiten. Zum Ort gehört auch ein kleiner Jachthafen. Das Dorf liegt gut 37 km von der Stadt Helsingborg entfernt.

Rörum

Nicht weit vom Nationalpark Stenshuvud erstreckt sich ein weiterer fabelhafter Strand von Skåne. An der Ostküste, direkt vor der Ortschaft Knäbäckshusen gelegen, breitet sich die üppige Kiefervegetation entlang des Sandstrandes aus. Die langen Sanddünen zwischen Stenshuvud im Süden und Lilla Vik im Norden verheißen einen Hauch von Abgeschiedenheit in einer ohnehin eher spärlich besiedelten Region. Auch während der Hochsaison zwischen Juni und Juli lassen sich im Nordteil des Abschnittes gut versteckte Plätzchen finden. Das tiefblaue Meer kombiniert sich mit dem feinen, gelben Sandstrand auf verspielte Weise. Parkmöglichkeiten befinden sich in Knäbäckshusen. Ein Besuch der kleinen Hochzeitskapelle Knäbäckshusens Kapell lohnt sich ebenfalls.