You are here

Gourmetrestaurants in Malmö

Skåne, die südlichste Region Schwedens, wird wegen ihrer fruchtbaren Ackerböden gerne als Speisekammer des Landes bezeichnet. Die Hauptstadt Malmö ist zudem ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen, die die traditionelle schwedische Küche um ihre landestypischen Spezialitäten bereichern. Kein Wunder also, dass Genießer und Gourmets die Restaurants von Malmö für sich entdeckt haben.

Gourmetrestaurants in Malmö

In den letzten Jahren hat sich Malmö zu einer Hochburg des Genusses entwickelt. Innovative Restaurants und kreative Küchenchefs locken Feinschmecker aus aller Welt in die südschwedische Metropole. Dabei spielt die traditionelle schwedische "Husmanskost", also Hausmannskost, noch immer eine herausragende Rolle auf den Speisekarten der Gourmetestaurants von Malmö. Daneben gibt es viele Häuser mit internationalen Spezialitäten. Neben der französischen, italienischen und asiatischen Küche sind auch so exotische Länder wie Nepal, Brasilien oder der Libanon vertreten. Türkisches Barbecue, orientalische Pizzerias und veganes Fast Food setzen originelle Akzente, biologische Bäckereien runden die Gourmetwelt von Malmö ab.

Deftige und süße Versuchungen

Ein Klassiker der schwedischen Küche ist "Janssons Versuchung", ein Auflauf aus Kartoffeln, Zwiebeln und Sardellen, der traditionell zu Weihnachten gegessen wird. Er schmeckt aber das ganze Jahr über köstlich, besonders mit einem Glas Apfel- oder Birnencider, der in den Restaurants häufig frisch vom Fass gezapft wird. Kinder lieben die Fruchtlimonade "Sockerdricka", die übrigens auch das Lieblingsgetränk von Astrid Lindgrens Michel aus Lönneberga ist. Als Vorspeise empfiehlt sich eine der landestypischen süßen Suppen aus Blaubeeren oder Hagebutten. Zum Nachtisch gehört natürlich das schwedische Nationalgetränk, der Kaffee. In einem von Malmös gemütlichen Cafés findet der hungrige Gast eine breite Auswahl an Süßspeisen wie die beliebten Zimtschnecken "Kanelbullar".

Streetfood und Schwedenbuffet

Wer Malmö im August besucht, kommt am Malmöfestival nicht vorbei: Seit 1985 findet das Musik- und Streetfood-Festival mit internationalen Köstlichkeiten im Stadtzentrum statt. Im August beginnt auch die Krebssaison. Dann entdeckt man überall auf Malmös Speisekarten die delikaten roten Schalentiere. Doch nicht nur im Sommer ist Malmö ein Schlemmerparadies: Sonntags hat das Smörgåsbord, das Schwedenbüfett, in der schwedischen Gastronomie eine lange Tradition. Zu einer reichhaltigen Auswahl warmer und kalter Speisen wie Heringshappen, gebeiztem Lachs und Mimosasallad, einem süßen Salat aus Obst, Gemüse und Eiern, wird gerne das eine oder andere Gläschen Aquavit getrunken. Skål!