Skip to content
Mittsommer Schweden

Mittsommer

Bräuche in Schweden und Finnland

Weiße Nächte, lodernde Feuer und ausgelassene Feste: Mittsommer ist in Schweden und Finnland eines der wichtigsten Feste überhaupt. Wir verraten Ihnen, wann die Mittsommernacht ist, wie sich die Bräuche in Finnland und Schweden unterscheiden und wo Sie am besten mitfeiern können.

Das Mittsommerfest ist in vielen skandinavischen und nordischen Ländern eine der schönsten und ausgelassensten Feierlichkeiten. Rund um die Sommersonnenwende Mitte Juni geht die Sonne an einigen Orten, besonders im hohen Norden, mehrere Wochen lang nicht unter und die traumhafte Zeit der Mitternachtssonne beginnt. Um das Licht, den Sommer und die Wärme zu feiern, haben verschiedene Bräuche in Finnland und Schweden eine lange Tradition.

Wann ist Mittsommer 2023? 

Die Sommersonnenwende fand nach dem Julianischen Kalender am 24. Juni statt. Da die katholische Kirche auf dieses Datum das Hochfest von Johannes dem Täufer legte, wurden viele der alten heidnischen Bräuche christlich umgedeutet und der 24. Juni wurde auch nach der Kalenderreform als Festtag beibehalten. Die astronomische Sommersonnenwende in Mitteleuropa findet heute meist am 21. Juni (selten auch am 20. Juni) statt. Das Mittsommerfest selbst hat kein festes Datum, sondern wird an dem Samstag gefeiert, der dem 24. Juni am nächsten liegt: Das heißt frühestens am 20. und spätestens am 26. Juni. Im Jahr 2022 fiel der Mittsommerabend auf Freitag, den 24. Juni. Im Jahr 2023 ist die Mittsommernacht am Freitag, den 23. Juni.

Je weiter man nach Norden kommt, desto länger wird die Periode, in der die Mitternachtssonne zu sehen ist. Nördlich des Polarkreises ist sie von Ende Mai bis Ende Juli zu sehen – es ist Tag und Nacht hell. Aber auch weiter südlich wird es im Sommer nie richtig dunkel.

OrtBreitengradMitternachtssonne
Utsjoki69°52′Mai 16 – Juli 27
Ivalo68°40′Mai 22 – Juli 21
Sodankylä67°25′Mai 29 – Juli 14
Rovaniemi66°30′Juni 6 – Juli 7
Kuusamo65°59′Juni 12 – Juni 30
Kemi65°45′Juni 18- Juni 24
Mittsommer Essen

Mittsommer in Schweden: Die Magie der Blumen

Die Schweden feiern die längsten Tage des Jahres besonders ausgelassen und auch hier werden ähnlich wie in Finnland viele alte Traditionen bis heute gelebt: Schon seit dem Mittelalter stellen die Schweden den bekannten Mittsommerbaum (Midsommarstången) auf, den sie mit Zweigen und Blumen umwickeln und später um ihn herumtanzen.

Früher wurde den Pflanzen heilende und sogar prophetische Kräfte zugeschrieben. Den traditionellen Blumenkranz im Haar zu tragen, ist ein altes Symbol für Wiedergeburt und Fruchtbarkeit. Junge Frauen pflückten zudem sieben verschiedene Blumen und legten sie in der Mittsommernacht unters Kopfkissen, um im Traum ihrem zukünftigen Ehemann zu begegnen. Der beliebte Blumenkranz im Haar ist ein altes Symbol für Wiedergeburt und Fruchtbarkeit. Um die Magie der Blumen das ganze Jahr über zu bewahren, hat man die Sträuße zu damaliger Zeit oft getrocknet. Das sollte die Familie gesund durch den langen, kalten Winter bringen. 

Auch die Schweden fahren an Mittsommer oft aufs Land, um mit Familie und Freunden zu feiern. Alle Teilnehmer helfen mit beim Schmücken und Aufstellen des Maibaums. In den Städten wirds dann ungewöhnlich still. Was bei den Schweden neben Mittsommerbaum, Blumen und Tänzen auf keinen Fall fehlen darf, ist das Essen und Trinken: Im Garten wird ein traditionelles Buffet mit eingelegtem Hering, neuen Kartoffeln, gepökeltem Lachs, frischen Erdbeeren und vielen weiteren Köstlichkeiten angerichtet. Dazu wird in der Regel Aquavit serviert. Zu jedem Anstoßen gehört ein Trinklied dazu: Das beliebteste heißt „Helan går”, was übersetzt so viel bedeutet wie: Das Ganze geht (runter). Trinklieder sind ein wichtiger Bestandteil der schwedischen Kultur und ständig entstehen neue Texte auf bekannte Melodien. Übrigens: Wer nach den Feierlichkeiten, wenn die Mittsommernacht langsam ins Morgengrauen übergeht, barfuß durch den frischen Tau spaziert, soll den alten Überlieferungen zufolge seine Gesundheit fördern. 

Mittsommer in Schweden: 3 Tipps

  1. Die Hafenstadt Malmö ist bekannt für ihre zahlreichen Parks und die meisten von ihnen bieten an Mittsommer Open Air Musik, Tanz und Spiele. Die größten Feierlichkeiten finden im Folkets Park statt. Der Eintritt ist kostenlos.
  2. Das wohl größte Mittsommer-Fest Schwedens mit Trachten, Volksmusik, professionellen Tanzeinlagen, Paraden, Girlanden, Maibaum-Aufstellen und vielem mehr gibt es in der mittelschwedischen Region Dalarna. 
  3. In Stockholms Freilichtmuseum Skansen findet drei Tage lang ein traditionelles Mittsommerfest mit buntem Programm für die ganze Familie statt. Kinder können Blumenkränze binden, es gibt Volksmusik und den klassischen Tanz um den Mittsommerbaum.

Mittsommer in Finnland: Weiße Nächte und lodernde Feuer

Ursprünglich war der finnische Mittsommer ein heidnisches Fest, ein Tribut an den Gott des Donners. Außerdem glaubte man, dass in der Nacht Trolle, Feen und Elfen ihr Unwesen trieben. Auch heutzutage umgibt den Tag etwas Mystisches, wenn die großen Juhannusfeuer im Schein der Mitternachtssonne lodern und die Menschen ausgelassen tanzen und lachen.

Neben den Juhannusfeuern (juhannuskokko) gehört – wie könnte es in Finnland anders sein – der Saunagang zu den wichtigsten Traditionen der Mittsommernacht. Das Haus wird mit vor dem Eingang aufgestellten Birkenzweigen (juhannuskoivut) und Blumen dekoriert. Auf Åland und in den Gebieten der Finnlandschweden wird nach der schwedischen Tradition eine Midsommarstången aufgestellt. Der Mittsommertag ist zugleich der Tag der finnischen Flagge, der einzige Tag im Jahr, an dem die finnische Flagge auch nachts gehisst bleiben darf.

Die meisten Finnen verbringen Mittsommer traditionell auf dem Land. Die Städte sind am Vorabend des Festes wie ausgestorben. Der öffentliche Fernverkehr ist an Mittsommer stark eingeschränkt, der öffentliche Nahverkehr wird vielerorts sogar komplett eingestellt. Alle Geschäfte sowie die meisten Tankstellen und Kioske haben ab dem Nachmittag des Juhannusaatto (der Vorabend des Mittsommertags) geschlossen. Am Mittsommer-Wochenende haben auch unsere Fähren einen sogenannten Überlieger: Weil an diesem skandinavischen Feiertag weniger Fracht zu transportieren ist, bleiben sie einen Tag im Hafen und nehmen erst danach ihren gewohnten Liniendienst wieder auf. 

Viele nutzen die Mittsommernacht auch als Start in den Sommerurlaub und verbringen den Abend im Kreis von Freunden und Familie im eigenen Mökki. Während manche sich dort beim entspannten Grillen, Angeln und Bootfahren vergnügen, wird es bei anderen laut und feucht-fröhlich. Lärmen und Trinken gehören traditionell zu den Mittsommer-Feierlichkeiten. Man glaubte früher daran, dass dies Glück bringt und die schlechten Geister vertreibt. Angeblich fiel die Ernte sogar umso besser aus, je mehr man in der Mittsommernacht trank. 

Mittsommer in Finnland: 3 Tipps

  1. In Helsinki findet jedes Jahr auf der Museumsinsel Seurasaari ein großes Mittsommerfest nach alten Traditionen statt. Besucher bekommen bei einem eindrucksvollen Juhannusfeuer einen guten Eindruck davon, was das Mittsommerfest für die Finnen bedeutet. Auf dem Festgelände werden Kinderpolonaise, Volkstanz und Volksmusik aufgeführt und am Ende des Abends sind alle herzlich eingeladen, sich dem traditionellen Mittsommertanz anzuschließen. Vor dem Fest können Gäste in die Sauna gehen, einen Ausflug mit der Pferdekutsche machen oder das älteste Gebäude auf der Museumsinsel, die Karuna-Kirche, besuchen. 
  2. In den Jahren vor Corona erfreuten sich große Musikfestivals zu Mittsommer immer größerer Beliebtheit. Das größte Festival ist heute das RMJ Midsummer Music Festival (Raumanmeren juhannus) in der südwestfinnischen Stadt Rauma, das vor einigen Jahren das zunächst in Virrat und später in Vaasa stattfindende Rantarock ablöste. Das dreitägige Festival, das auch als größte Beachparty Finnlands bezeichnet wird, findet 2022 wieder statt. Im Line-up sind dieses Jahr unter anderem Robin Schulz, Ofenbach und Clean Bandit.  
  3. Weitere bekannte Veranstaltungen sind Lentäjien juhannus genanntes Mittsommerfest der Luftfahrtfreunde in Kauhava (mit Flugvorführungen und attraktivem Rahmenprogramm), das Nummirock-Festival in Kauhajoki und das Himos Festival in Jämsä.