You are here

Wandern in Småland

Wandern im Öko-Paradies Småland: Die Region kann auf eine schier unendliche Anzahl an Wanderwegen verweisen, die die unterschiedlichsten Landschaften und Kulissen durchqueren – ob in den Hügeln, im Urwald, in den Nationalparks oder an der Küste. Die gute Infrastruktur der historischen Provinz erlaubt zudem die bequeme Anreise per Auto oder Camper.

Wälder und Klippen: Ostkustleden

Der 160 km lange Wanderweg führt entlang der Ostküste und zieht seine Schlaufe durch die tiefen Wälder im Hinterland. Ausblicke auf die malerischen Buchten und Klippen gehören zu den Höhepunkten dieses gut ausgebauten Rundweges, genauso wie zahlreiche wilde Bäche, knorrige Holzbrücken und Steinblöcke. Etwa alle 20 km erwarten die Wanderer Hütten mit Übernachtungsgelegenheiten entlang des Wanderpfades, ideal also für den Selbstversorger.

Der Startpunkt liegt bei Lilla Hycklinge, nur wenige Kilometer entfernt von der Kleinstadt Oskarshamm an der Ostküste. In Lilla Hycklinge befinden sich Parkplätze für das mitgeführte Auto, eine Orientierungstafel und ein Zeltplatz. Im Tourismusbüro von Oskarshamm sind zudem Wanderkarten für den Weg erhältlich.

Wandern im Hochland: Höglandsleden

Zahlreiche Etappen umfasst der insgesamt 450 km lange Wanderweg Höglandsleden durch die Hochebenen und macht Wandern in Småland so zu einem lang anhaltenden Erlebnis. 142 km davon liegen in der Gemeinde Vetlanda. Ein interessanter Mix aus purer Wildnis und lebhaften, ländlichen Abschnitten sorgt für eine vielfältige Wanderkulisse. Gelegentlich tauchen urige Cafés auf, die den Aktivurlauber mit lokalen Köstlichkeiten versorgen.

Für eine angenehme Nachtruhe garantieren die zahlreichen Hütten entlang des Weges. Wer lieber kürzere Routen beschreitet, wählt die Ortschaften und Weiler Ingatorp, Gibberyd, Rumskulla und Mariannelund als Start- und Zielpunkte. Dort befinden sich jeweils genügend Parkplätze und Verpflegungsmöglichkeiten.