Skip to content
Seen in Finnland

Seen in Finnland

Wie viele Seen gibt es in Finnland? Wo liegt die große finnische Seenplatte? Und welche Highlights sollten Reisende auf keinen Fall verpassen? Hier gibt’s Tipps und Infos!

Wie viele Seen gibt es in Finnland? 

Man sagt, es gibt 188.000 Seen in Finnland. Die Aussage wirkt ungeheuerlich, aber wer einmal durch Finnland gereist ist, hat kaum Zweifel an dieser Zahl. Dort gibt es wirklich viele Gewässer: Von der Hauptstadt Helsinki über die finnische Seenplatte im Osten bis weit in den Norden Lapplands. Eine Reise zu den weiten Seen Finnlands ist wie eine Reise ins Herz der finnischen Identität. Denn wie in wohl kaum einem anderen modernen Land der Welt gibt in Finnland die Natur den Takt für die Menschen vor. Fast 90 Prozent des Landes sind mit Wasser oder Wald bedeckt. Das ist nahezu die Fläche von ganz Großbritannien und Nordirland zusammen.

Reisende finden neben den zahlreichen blauen Seen auch dichte grüne Wälder, überwältigende Landschaften und eine menschenarme Weite. Kiefern, Fichten und Birken prägen die Landschaft und verleihen dem nordischen Land etwas Magisches: Das Blau der Seen, Flüsse und Kanäle, das Grün der weiten Wälder, das leise Rauschen der Blätter und Nadeln – die Natur Finnlands beruhigt und entspannt. Genau der richtige Ort für ein ursprüngliches Abenteuer – oder genügend Ruhe, um tief auf- und durchzuatmen.

Finnland Seengebiet

Die finnische Seenplatte – ein blau-grünes Paradies

Mit weit über 100.000 Quadratkilometer Fläche ist das moor- und waldreiche Naturparadies im Osten Finnlands das größte Seengebiet Europas. Viele Finnen besitzen hier ein kleines Sommerhaus am Wasser, ein sogenanntes Mökki: ein wichtiger Bestandteil des finnischen Lebensgefühls. In der Natur kann man die Ruhe genießen und endlich wieder runterkommen. Inmitten tiefgrüner Wälder, sanfter Hügel und unzähliger Seen ist der stressige Alltag im Handumdrehen vergessen. Und: Aus ein und demselben See zu trinken und darin auch zu schwimmen, das kann man nur hier. Denn: Die Seen in Finnland haben das sauberste Wasser der Welt. 

Der größte und bekannteste See ist der Saimaa: ein verzweigtes Labyrinth aus weiten Gewässern und Tausenden von Inseln, die zum Paddeln, Fischen oder einfach nur Entspannen einladen. Mit 14.500 km hat er den längsten Uferstreifen der Welt. Der Päijänne ist der längste und tiefste See in Finnland. Er verläuft über rund 120 km entlang einer der landschaftlich schönsten Routen der Seenplatte, dem Pulkkilanharju Esker. Dabei führt er durch fünf finnische Gemeinden und bietet wunderschöne Naturvielfalt und lebendige Dorfkultur mit vielen traditionellen Veranstaltungen. Überhaupt bietet die finnische Seenplatte viel mehr als nur fantastische Natur: Sie ist voller Geschichte, Kultur und inspirierender Städte wie TampereKuopio oder Savonlinna.

Anreise Seen Finnland

Seen in Finnland erleben: Urlaub im Seengebiet

Sie wollen die Seen in Finnland auf eigenen Faust entdecken? Um in Finnland flexibel mit dem eigenen Auto, Wohnmobil, Boot oder Fahrrad zu reisen, bietet sich von Deutschland aus eine Überfahrt mit der Fähre an. Finnlines bringt Reisende das ganze Jahr über täglich direkt von Lübeck-Travemünde nach Helsinki und zurück. Auf der 30-stündigen Überfahrt kann man sich perfekt auf den Finnland-Urlaub einstimmen: in komfortablen Kabinen, im skandinavischen Buffetrestaurant oder in der kostenlosen Sauna an Bord. 

Beste Reisezeit

Die Jahreszeiten sind in der Seenplatte stark ausgeprägt – und jede Saison hat ihren eigenen Reiz. Die klassische Reisezeit ist Anfang Juni bis Ende August: Die warmen Sommertage sind ideal für Camping- oder Kanutouren und romantische Nächte unter der goldenen Mitternachtssonne. Schon ab Mitte August wird es rund um die Seen in Finnland deutlich leerer. Im September beginnen die Laubwälder entlang der Ufer sich in die schönsten rot-goldenen Farben zu tauchen. Tagsüber ist es im Indian Summer noch angenehm warm, nachts allerdings schon leicht frostig. Der Herbst ist auch die Zeit für Heidelbeeren, Preiselbeeren und Pilze aller Art. Der Winter taucht das ganze Land in ein weißes Kleid. Genau richtig für lange Schneewanderungen, Eisangeln, Schlittschuhfahren, Langlaufskifahren – und natürlich Eisbaden in den gefrorenen Seen!

Unterkunft

Wer die Seen in Finnland mit dem Zelt oder Wohnmobil erkunden will, hat viele Möglichkeiten, denn in Finnland gilt das „Jedermannsrecht“. Das Zelten in der Natur ist auch im Seengebiet erlaubt und Wohnmobile können einfach über Nacht am Straßenrand oder auf Rastplätzen abgestellt werden. Darüber hinaus gibt es in Finnland auch zahlreiche Campingplätze inklusive verschiedener Serviceangeboten für Camper. 

Lahti Mirror Houses
Lahti Mirror Houses

Für alle, die etwas mehr Komfort suchen, gibt es zahlreiche Hotels und Ferienhäuser im Seengebiet. Neben den klassischen Holzhütten am See sind auch Übernachtungen in Baumhäusern, der Urlaub auf einem idyllischen Bauernhof oder einer exklusiven Privatinsel möglich. Im Lehmonkärki Resort direkt am Päijänne-See können Gäste in einzigartigen Glas-Villen übernachten, in der sie Natur dank der Ganzglaswände besonders nahekommen. Ein besonderes Highlight ist das Hotel Punkaharju am Ufer des Puruvesi-Sees, das vom ehemaligen finnischen Top-Model Saimi Hoyer betrieben wird. Das wunderschöne historische Gebäude liegt mitten in der Wald- und Seenlandschaft und bietet 30 individuell eingerichtete Zimmer. Gemütlich und gastfreundlich ist auch das Boutique Hotel Lietsu in Nordkarelien. Städtischen Charme finden Reisende im urbanen Hotel Verso in Jyväskylä. 

5 Natur-Highlights in Finnlands Seenplatte

Die meisten Urlauber reisen zu den weiten finnischen Seen und Wäldern, um in die ursprüngliche Natur einzutauchen. Faszinierende Natur-Erlebnisse, aufregende Begegnungen mit Wildtieren und traumhafte Ausblicke findet man überall im Seengebiet. Ein paar besondere Natur-Highlights haben wir hier zusammengefasst:

Wandern in Finnland
  1. Bergpanoramen in Nordkarelien: Vom Gipfel des Ukko-Koli-Berges hat man eine fantastische Aussicht auf die weiten karelischen Wälder und den großen Pielinen-See – bis hin zur rund 80 km entfernten russischen Grenze am Horizont. Der Akka-Koli-Berg bietet einen Panorama-Blick Richtung Nordwesten, der für traumhafte Sonnenuntergänge sorgt.
  2. Natur und ländliche Kultur: Die Region Hämeenlinna mit ihren malerischen ländlichen Gegenden, lauschigen Wäldern und zahlreichen Flüssen und Seen lässt sich am besten vom Wasser aus erkunden. Beispielsweise über die mehr als 100 km lange Vanaja-Kanutour, die auch für Anfänger geeignet ist und in 3-7 Tagen zurückgelegt werden kann. Ein weiteres Highlight der Region ist der Aussichtsturm im Naturschutzgebiet Aulanko. Er bietet eine malerische Aussicht auf den Aulankovuori-Hügel, den Aulankojärvi-See und sein dicht bewaldetes Ufer.
  3. Punkaharju-Kamm im finnischen Seengebiet: Der Punkaharju ist eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt und seit über 200 Jahren ein beliebtes Reiseziel. Er bietet majestätische Kiefernwälder und traumhafte Panaroma-Blicke über den Saimaa-See.
  4. Arktische Wildnis: Im äußersten Norden des Seengebietes wartet eine von Menschen unberührte Natur und Tierwelt. Die Region Wild Taiga ist geprägt von uralten Nadelwäldern, kristallklaren Seen und rauschenden Flüssen. Durch die Wälder von Kainuu streifen zahlreiche Tiere, die andernorts in Europa selten geworden oder sogar ausgestorben sind. Die berühmtesten Bewohner sind Braunbären, Elche, Luchse, Vielfraße und Wölfe.
  5. Saimaa-Seengebiet: Wer sportlich unterwegs ist, kann die Region rund um den Saimaa mit dem Kanu oder auch mit dem Fahrrad erkunden: Die 156 km lange Saimaa Archipelago Route führt zu allen Highlights der Region. Vor allem die Fahrt über den von Kontinentaleis geformten Salpausselkä-Höhenzug ist ein Erlebnis! Mit etwas Glück begegnet man auf der Tour dem „tierischen Wahrzeichen“ der Region – der Saimaa-Ringelrobbe

5 Tipps rund um Kulinarik und Kultur im Seengebiet

Vor allem im Sommer locken die großen und kleinen Städte rund um die Seen in Finnland mit zahlreichen Kulturveranstaltungen, kulinarischen Angeboten und spannenden Sehenswürdigkeiten. Um ein Gefühl für die Geschichte und Kultur der Seenplatte zu erhalten, sollten Reisende diese vier Highlights nicht verpassen: 

Radtour durch das finnische Seengebiet
Radtour durch Tampere
  1. Auf der kulinarischen Tour „Von Gasthaus zu Gasthaus lernen Urlauber die gesunde, regionale Küche, die finnische Kultur und die Einheimischen kennen: Lokale Spezialitäten wie Piroggen, Beeren- oder Pilzgerichte werden unter Anleitung selbst gekocht und gebacken – und die Kalorien kann man auf der Radtour zum nächsten Gasthaus direkt wieder loswerden.
  2. Die Hafenstadt Kuopio befindet sich im Herzen der Savo-Region und liegt direkt am Kallavesi-See. Im Sommer läuft die Stadt zur Höchstform auf: Dann öffnen die Restaurants ihre Aussichtsterrassen am Hafen und alljährliche Tanzfestivals und Weinfeste garantieren eine fröhliche, ausgelassene Stimmung. Am einfachsten lässt sich Kuopio mit dem Hop-On-Hop-Off-Bus und -Boot erkunden.
  3. Die idyllische Kleinstadt Savonlinna liegt am Ufer des Saimaa-Sees. Inmitten der einzigartigen Seenlandschaft ragt die eindrucksvolle mittelalterliche Burg Olavinlinna empor. Vom 1.-3. Juli 2022 findet hier das Savonlinna Opernfestival statt.
  4. Tampere ist die zweitgrößte Stadt Finnlands und liegt an einem malerischen Fleckchen Erde auf der schmalen Landenge zwischen zwei Seen. Auf einer Radtour um die großen Seen Pyhäjärvi und Näsijärvi sowie den drei kleineren Seen Kyrösjärvi, Rautavesi und Aurejärvi kann man herrliche Natur, historische Herrenhäuser und faszinierende Nationalparks erkunden.
  5. Die lebhafte Studentenstadt Jyväskylä ist Geburts- und auch Wirkungsstätte des berühmtesten Architekten Finnlands: Alvar Aalto. Sie liegt am Nordufer des Päijänne-Sees inmitten wunderschöner Seenlandschaften und bietet mit ihren Häfen, Museen, Galerien und Veranstaltungen einen idealen Rahmen für einen vielseitigen Urlaub.

5 einzigartige Sauna-Erlebnisse im Seengebiet 

Was wäre eine Reise nach Finnland ohne Sauna? Zum echten finnischen Lebensgefühl gehört das Schwitzbad einfach dazu. Im Seengebiet ist fast jede kleine Holzhütte mit einer eigenen Sauna ausgestattet. Sauna-Erlebnisse der besonderen Art können Urlauber hier erleben:

Sauna im finnischen Seengebiet
  1. Im Lehmonkärki Resort direkt am Päijänne-See gibt es dutzende verschiedene Saunen – etwa eine Design-Sauna, Rauch-Sauna, Panorama-Sauna, Strand-Sauna, Iglu-Sauna und vieles mehr. Übernachten können Gäste in einzigartigen Glas-Villen, in der sie Natur dank der Ganzglaswände besonders nahekommen.
  2. Inmitten von hügeligen Feldern, blühenden Wildwiesen und weiten Wäldern, nur eine gute Stunde von Helsinki und 15 Minuten von Lahti entfernt, liegt die idyllische Hirvi Rauchsauna. Allein wegen der schönen Aussicht ist sie einen Besuch wert. Darüber hinaus gibt es geführte Saunarituale und entspannendes Sauna-Yoga.
  3. Im Revontuli Nordlichter Resort dreht sich alles um die Geheimnisse der finnischen Sauna als Ort der physischen und spirituellen Reinigung. Besucher erfahren mehr über Mythen und Geschichten rund um die Sauna und lernen all ihre Sinne für das finnische Wellness-Erlebnis zu öffnen.
  4. Wenn man in die finnische Saunakultur eintauchen möchte, darf ein Besuch in Tampere, der Sauna-Hauptstadt der Welt, nicht fehlen. Hier gibt es über 30 öffentliche Saunas. Besonders empfehlenswert ist die Rajaportti Sauna, die älteste öffentliche Sauna in ganz Finnland. Sie wurde 1906 eröffnet und befindet sich bis heute in nahezu unverändertem Zustand.
  5. In der Region rund um die Stadt Jyvaskylä in Mittelfinnland können Besucher während der Sauna-Woche in den verschiedensten Saunas entspannen: etwa in der größten Rauchsauna der Welt, auf einem schwimmenden Saunafloß oder in einer urbanen Stadtsauna. Die nächste Saunawoche findet vom 25. Juni bis 2. Juli 2022 statt.

3 spannende Rundreisen durch die Seenplatte

Wer die Seen in Finnland erkunden will, hat die Qual der Wahl. Schließlich gibt es zahlreiche faszinierende Naturerlebnisse, Kultur und Kulinarik, außergewöhnliche Saunas und vieles mehr. Drei mit viel Liebe zusammengestellten Rundreisen der finnischen Tourismusorganisation Visit Lahti führen Urlauber zu den Highlights der Seenplatte:

  1. 8-tägige Rundreise durch den Westen der Seenplatte: Kombinieren Sie spannende Sommeraktivitäten wie geführte Bootstouren oder Wildwasser-Rafting mit aufregenden Städtetrips nach Tampere, Lahti und Jyväskylä.
  2. 12-tägige Rundreise durch den Osten der Seenplatte: Tauchen Sie ein in die faszinierende Natur und Kultur des Ostens und entdecken Sie die nördlichste mittelalterliche Burg der Welt, eine der größten Stromschnellen Europas, den einzigartigen Koli-Nationalpark an der russischen Grenze und vieles mehr.
  3. 15-tägige große Rundreise: Auf dieser Route erleben Sie alle Highlights der Seenplatte. Sie starten am Saimaa-See, fahren über den Punkaharju-Kamm weiter in Richtung Nordosten bis zum Koli-Nationalpark. Von dort aus geht es wieder in Richtung Südwesten zu den Städten Jyväskylä, Tampere und Lahti.